Dr. Rainer Feldbrügge │ Organisationsberater │ +49 (0) 911 - 50 96 18 20rf@feldbruegge.eu

Prozessmodellierung mit BPMN 2.0

Prozessmodellierung mit BPMN 2.0

Auf einen Blick

Die Digitalisierung spricht in Modellen. Standardisierte Modellierungssprachen zur Beschreibung von Prozessen und Regeln sind Grundlage für ein Projekt zur Automatisierung.

BPMN (Business Process Model & Notation) ist dabei der Modellierungsstandard. BPMN-Modelle helfen uns u.a. zu verstehen, wie die Aufgaben im Unternehmen ineinandergreifen.

In BPMN bin ich anerkannter Experte – ich habe diese Methode bei der camunda gelernt und für die camunda zahlreiche Trainings in BPMN durchgeführt. Als langjähriger Beratungspartner von Signavio habe ich schon viele Unternehmen in der Prozessmodellierung nach BPMN begleitet. Demnächst auch Ihr Unternehmen?

 

 

Ausführlich

Die Digitalisierung spricht in Modellen. Standardisierte Modellierungssprachen zur Beschreibung von Prozessen und Regeln sind Grundlage für ein Projekt zur Automatisierung. Wer digitalisieren will, sollte also in dieser Sprache zu Hause sein. Dabei werden mit dem Modellierungsstandard BPMN (Business Process Model & Notation) digitale Prozesse modelliert und mit Hilfe des Standards DMN (Decision Model & Notation) Geschäftsregeln digital beschrieben. Mit korrekten Modellen können entsprechende Applikationen („Engines“) Prozesse und Entscheidungen automatisieren.

Auch wenn die Automatisierung Ihrer Prozesse noch nicht auf Ihrer Agenda steht – es macht es durchaus Sinn, Prozesse zu modellieren! Die unbestechliche Eindeutigkeit der Prozessmodellierung hilft dabei, Abläufe, Zuständigkeiten und Regeln widerspruchsfrei zu erfassen. Beim Modellieren wird deutlich, wo die Prozesse „im echten Leben“ noch unscharf sind. Solche Unklarheiten führen zu Missverständnissen, Falschinformationen und Verzögerungen. Modellieren beseitigt diese Unklarheiten zwar nicht, hilft aber, den Finger in die Wunde zu legen und zeigt auf, wo Klärungen notwendig sind.

In Projekten zur Modellierung beobachte ich regelmäßig, wie die Unterscheidung zwischen Modell und Wirklichkeit aus dem Blick gerät: Modellierer sitzen immer wieder dem Trugschluss auf, dass sie den Prozess verbessern, wenn sie ein besseres Prozessmodell erstellen. Prozessmodelle helfen zwar die Anforderung an zukünftige Prozesse zu formulieren, der dann notwendige Veränderungsprozess muss jedoch organisatorisch erfolgen.

BPMN-Modelle helfen uns zu verstehen, wie die Aufgaben im Unternehmen ineinandergreifen, wer welche Verantwortung trägt und wer von welchen Zulieferungen anderer abhängig ist. Die Nachrichtenflüsse zwischen den Prozessen im Unternehmen machen die erforderliche Kommunikation deutlich. Wir erkennen gleich, wo diese Kommunikation im Alltag funktioniert. Und wo sie hakt … So können wir in der Prozessoptimierung gezielt ansetzen. In meinen Modellierungsprojekten lege ich darum Wert auf die Differenzierung der einzelnen Prozesse, die meist in je einer Abteilung „beheimatet“ sind. In der Kommunikation zwischen diesen Prozessen liegt dann der Hase im Pfeffer.

Mit Entscheidungsdiagrammen nach dem Standard DMN können wir die Regeln für Entscheidungen modellieren. Meistens ist zwar geregelt, wer eine Entscheidung treffen soll (häufig an Kostengrenzen festgemacht). Aber nach welchen Kriterien diese Entscheidung zu treffen ist, bleibt unklar. Je klarer wir diese Kriterien definieren können, desto mehr Entscheidungen können wir im Alltag auch ohne die Vorgesetzten treffen. Nur die Sonderfälle, die bei den definierten Kriterien zwischen die Raster fallen, brauchen noch Entscheidung durch die Führung. Das beschleunigt viele Prozesse. DMN-Modelle unterstützen uns darin, Kriterien und Regeln widerspruchsfrei zu definieren.

Mit meiner Unterstützung wenden Sie BPMN und DMN sicher an – zum Vorteil Ihres Unternehmens.

Meine weiteren Angebote

Agiles Projektmanagement

Agile Projekte planen "auf Sicht". Das macht Softwareprojekte auch bei sich ändernden Rahmenbedingungen gut steuerbar. Notwendig sind dabei strenge Disziplin, klare Rollen und schnelle Kommunikation.

Angebot ansehen

Change-Management

Change Management bedeutet vor allem Kommunikation. Besonders mit denen, die der Veränderung abwartend bis ablehnend gegenüberstehen. Meine Change-Beratung zielt auf die gemeinsame Arbeit und positive Haltung aller Beteiligten ab.

Angebot ansehen

Digitalisierung

Sicher geglaubte Geschäftsmodelle werden von plötzlich auftretenden Wettbewerbern bedroht. Die digitalen Kommunikationswege eröffnen völlig neue Möglichkeiten für Kundenerlebnisse und Interaktionen.

Angebot ansehen

Führung

Sie sind Führungskraft und haben das Gefühl, dass Sie nichts bewegen können? Sie stecken in einer „Sandwichposition“, sehen sich mit Erwartungen „von oben“ und „von unten“ konfrontiert? Wie damit erfolgreich umgehen?

Angebot ansehen

Innovation begleiten

Innovation ist mehr als nur der Entwicklungsprozess neuer Produkte und Dienstleistungen. Wenn es nicht mehr rund läuft, brauchen Sie die Ideenkraft Ihrer Mitarbeiter, um die Prozesse wieder effizient zu gestalten.

Angebot ansehen

Organisationsdesign

Wenn Sie die Strukturen in Ihrem Unternehmen entwickeln wollen, helfe ich Ihnen, alle Zusammenhänge im Blick zu behalten und Änderungen sowohl mit Augenmaß als auch Weitsicht einzuführen.

Angebot ansehen

Prozessmanagement & Prozess-Entwicklung

Automatisierung von Prozessen, Schnittstellenoptimierung, gleichbleibende Datenqualität und das Ganze auch noch ohne Informationsverlust bei allen Akteuren innerhalb eines Prozesses – dabei unterstütze ich Sie.

Angebot ansehen

Nehmen Sie Kontakt mit mir auf

Fragen, mehr Informationen, Details – ich freue mich auf Ihre Nachricht: